Silver was the future and silver was also the past

2019, ortsspezifische 3-Kanal-Videoinstallation, Schwarz-Weiss, Ton

SprecherInnen: Meret Bodamer, Utz Bodamer, Luzian Hirzel, Claudius Körber

Ausstellungsansicht: Zwischen Stahlträger und White Cube, 101 Jahre Fabrik, Alte Fabrik Rapperswil

Fotos: Dominik Zietlow

"Julia Bodamer spielt in ihrer mehrteiligen, ebenfalls für die Ausstellung konzipierten Video-Installation Silver was the future and silver was also the past mit Absenz und Vergegenwärtigung unterschiedlicher Zeiten und Zeichen, die sich im Ausstellungsraum überlagern. Filmische Aufnahmen aus einem nachgebauten Modell-Raum schaffen eine surreal anmutende Atmosphäre. Sie schweben zwischen Abstraktion und wiedererkennbaren Charakteristika, wie den Stahlträgern und den Fensterfronten, die an die industrielle Vergangenheit erinnern, nun aber in vollkommen leeren Räumen verortet sind. Fabrikklänge arbeitender Maschinen kontrastieren die Bildebene. Die Töne lassen die visuellen Absenzen noch deutlicher hervortreten und verkomplizieren die räumlich-zeitlichen Bezüge – bei genauem Hinhören kann die Geräuschkulisse aus der gegenwärtigen Produktion in der Fabrikhalle der Geberit AG in Rapperswil-Jona als zeitgenössisch bestimmt werden. Mit diesen Geräuschen vermengen sich Stimmen, die erzählerisch einen weiteren, fiktiven Raum eröffnen und die Stille unseres White Cube zum Klingen bringen. So macht Bodamers Arbeit den Ausstellungsraum für Betrachter*innen in einer neuen Weise zugänglich: Geschichte und Gegenwart, Raum und Modell interferieren im Zusammenspiel unterschiedlicher Sinne zu einem poetisch komponierten Wahrnehmungs- und Assoziationsangebot."

Sira Nold, Text zur Ausstellung Zwischen Stahlträger und White Cube, 101 Jahre Fabrik, Alte Fabrik Rapperswil

Video: Installationsansicht (Montage)

© Copyright Julia Bodamer 2020